September 2019

12.09.2019, 15:34

Die Mittel für Freiwilligendienste sollen gekürzt werden!

"Die Freiwilligendienste sollen attraktiver werden!" verkündete Familienministerin Giffey Ende 2018 noch und versprach eine Milliarde Euro für deren Ausbau. Mittlerweile ist davon im Rahmen der Haushaltsdebatte im Bundestag nichts mehr zu hören, im Gegenteil: Die 2018 noch gewährten Aufstockungen des Etats um vergleichsweise geringe 65 Millionen sollen wieder gestrichen werden. In Aussicht gestellte Fahrtkostenzuschüsse für Freiwillige und die Erhöhung des Taschengeldes rücken so wieder in weite Ferne. Und auch der inklusive Ausbau der Freiwilligendienste, der es Menschen mit Behinderung möglich machen soll, einen BFD oder ein FSJ zu absolvieren, gerät ohne diese Gelder ins Stocken. Deshalb fordern wir eine Verstetigung der Fördermittel über 2019 hinaus. Weil der Freiwilligendienst es wert ist!
Die Pressemiteilung des BDKJ Bundesverbands finden Sie hier.

Weiterlesen …