Erfahrungsberichte unserer Auslandsfreiwilligen

Juni 2014

02.06.2014, 12:24

Kolumbien - dritter Bericht von Marjam

„Lo importante es reir, y reir juntos – Das Wichtige ist zu lachen, gemeinsam zu lachen“.
Diese Wandaufschrift, die ich auf meiner Reise durch Kolumbien entdeckt habe, beschreibt die Lebenseinstellung und das Miteinander der Kolumbianer ziemlich gut. Aus diesem Grund wird wahrscheinlich jeder nachvollziehen können, wieso ich dem Ende meines Dienstes hier in Kolumbien wehmütig entgegenschaue. Es liegen noch drei kurze Monate vor mir, bis ich das Land wieder verlassen muss, und ich will noch so viel tun, mitnehmen und genießen. Ich mache mir Gedanken darüber, wie es ist, meiner nun zweiten Heimat den Rücken zu kehren und wieder zurück in Deutschland zu sein.

Weiterlesen …

02.06.2014, 10:52

Dritter Bericht von Kornelia in Kolumbien

Ajiaco (beliebtes nationales Suppengericht), Jejen (winzig kleine, kaum sichtbare Stechfliegen, die sich in Wassernähe aufhalten und Tropenbesuchern oft das Leben schwer machen), Arepa (gebackener oder gerösteter Maisfladen), Campesino (Kleinbauer oder Landarbeiter) und Chevere (schön, super, toll): Vor 9 Monaten wusste ich weder, wie man diese Wörter ausspricht noch was sie bedeuten und mittlerweile gehören sie wie selbstverständlich in mein Alltagsvokabular. Dass man eine Sprache, eine Kultur, und dadurch sehr viel von einem Land, im Alltag kennenlernt und von Tag zu Tag neue Erfahrungen macht, die dazu beitragen, dass man sich immer wohler fühlt in diesem Land, passiert so automatisch und mit einer Selbstverständlichkeit, dass ich rückblickend immer wieder erstaunt bin, wie wenig ich vor meinem Dienst über Kolumbien wusste und wie viel ich in den nun 9 Monaten schon dazulernen durfte.

Weiterlesen …


Jetzt für ein Auslandsjahr bewerben!

Bewerbungsschluss für die einzelnen Projekte liegt zwischen dem 15. Oktober und dem 30. Januar jeden Jahres. Das heißt, dass Sie sich in der Regel bis zu einem dreiviertel Jahr vor dem gewünschten Einsatztermin bewerben müssen.