Erfahrungsberichte unserer Auslandsfreiwilligen

02.06.2014, 10:52

Dritter Bericht von Kornelia in Kolumbien

Ajiaco (beliebtes nationales Suppengericht), Jejen (winzig kleine, kaum sichtbare Stechfliegen, die sich in Wassernähe aufhalten und Tropenbesuchern oft das Leben schwer machen), Arepa (gebackener oder gerösteter Maisfladen), Campesino (Kleinbauer oder Landarbeiter) und Chevere (schön, super, toll): Vor 9 Monaten wusste ich weder, wie man diese Wörter ausspricht noch was sie bedeuten und mittlerweile gehören sie wie selbstverständlich in mein Alltagsvokabular. Dass man eine Sprache, eine Kultur, und dadurch sehr viel von einem Land, im Alltag kennenlernt und von Tag zu Tag neue Erfahrungen macht, die dazu beitragen, dass man sich immer wohler fühlt in diesem Land, passiert so automatisch und mit einer Selbstverständlichkeit, dass ich rückblickend immer wieder erstaunt bin, wie wenig ich vor meinem Dienst über Kolumbien wusste und wie viel ich in den nun 9 Monaten schon dazulernen durfte.

Weiterlesen …

16.02.2014, 08:44

Ibaqué, Kolumbien - Zweiter Bericht von Marjam

Nach fast einem halben Jahr habe ich mich richtig gut eingelebt, sodass Einiges, was ich zu Beginn noch mit Riesen-Augen bestaunt habe, schon zur Normalität geworden ist. Generell ist mein „Lebensstandard“ hier nicht groß anders. In der Stadt findet man zahlreiche westliche Läden und Produkte, sodass man manchmal gar nicht glaubt, dass man sich in einem Entwicklungsland befindet, in dem viele Menschen in schwerer Armut leben.

Weiterlesen …

16.02.2014, 08:37

Zweiter Bericht von Kornelia in Libano

Mit einem Riesenschrecken habe ich vor kurzem in den Kalender geschaut und festgestellt, dass schon die Hälfte meiner Zeit hier in Kolumbien verstrichen ist! Sechs Monate können doch nicht einfach so verfliegen? Oder doch?

Weiterlesen …

10.12.2013, 11:30

Bericht von Julia

Liebe Leserinnen und Leser,

Heute möchte ich Ihnen eine Geschichte erzählen, die ich während meines einjährigen Aufenthaltes in Ghana, West Afrika, erlebt habe. Ich freue mich, Sie heute an einigen meiner Erlebnisse teilhaben zu lassen.

Weiterlesen …

Umweltschutzprojekt in Bogota, Kolumbien30.11.2013, 09:28

Erster Bericht von Yannik

Seit 3 Monaten bin ich in Kolumbien und es ist Zeit für meinen ersten Bericht über meinen Freiwilligendienst.
Ich habe Vieles erlebt und möchte euch einen Einblick in mein Leben und meine Arbeit in einem Naturschutzgebiet, als Deutschlehrer und schließlich noch als "Computerbeauftragter" hier in Bogotá geben.

Weiterlesen …

Ökomuseum in Sucre, Bolivien18.05.2012, 10:00

Bericht von Magdalena

Auf dem Zwischenseminar Anfang Januar in Santa Cruz trifft es mich wie ein Schlag, als eine unserer Begleiterinnen sagt „Jetzt ist Halbzeit“. Nein, das kann doch noch nicht sein! Ich möchte noch so viel sehen, hören, schmecken, kennenlernen, vertiefen. Mein Kindergartenprojekt weiterführen. Mit meinen Freiwilligen arbeiten. Das Museum verschönern. Einfach hier sein. Wie soll das in sechs Monate passen?

Weiterlesen …

Bericht von Magdalena17.05.2012, 10:00

Projekt: Ökomuseum in Sucre, Bolivien

Wie soll ich diese glitzernde, schillernde und formlose Erinnerungswolke über meinem Kopf in einen kompakten Text in zeitlich-logischer Reihenfolge packen?

Weiterlesen …

Bericht von Valerie14.05.2012, 10:00

Auszüge aus meinem Leben in Salvador

Nun ist es tatsächlich schon Dezember und die Zeit hier in Mangueira, einem Armenviertel von Salvador da Bahia, ist wie im Fluge vergangen.

Weiterlesen …

Ibagué, Kolumbien12.05.2012, 10:00

Nachrichten von Hannah

Wieder zurück von meiner Reise durch Peru und meinem Zwischenseminar in Bolivien, stand für mich zunächst die Planung meiner verbleibenden Zeit an, in der sich für mich viele neue Aufgaben ergeben haben:

Weiterlesen …

Kolumbien,Hogar08.05.2012, 10:00

Nachrichten von Jakob

Sechs Monate Kolumbien liegen hinter mir, sechs Monate Kolumbien liegen vor mir und ich bin mittendrin.

Weiterlesen …


Jetzt für ein Auslandsjahr bewerben!

Bewerbungsschluss für die einzelnen Projekte liegt zwischen dem 15. Oktober und dem 30. Januar jeden Jahres. Das heißt, dass Sie sich in der Regel bis zu einem dreiviertel Jahr vor dem gewünschten Einsatztermin bewerben müssen.